Info / About

Was andere sagen

„Die aaud bringt in ihrer Selbstdarstellung zum Ausdruck, dass sie die bestehenden Verhältnisse durch eine soziale Revolution verändern will mit dem Ziel, einer klassenlosen, herrschaftsfreien Gesellschaft.“ Bayerisches Staatsministerium des Inneren

„In den Veranstaltungen wird permanent gegen nationale Strukturen in der Region gehetzt und unbedarfte Jugendliche deutschfeindlich konditioniert.“ Freies Netz Süd, bayerischer Neonazi-Kameradschaftsdachverband

„Sieg H…! Ich votz euch alle!!!“ Dachauer Neonazi via Fanpost

„Die sogenannte Assoziation Autonomer Umtriebe Dachau, eine Gruppe, die sich zur Antifa zählt. Sie sagt von sich selbst, sie sei keine Organisation.“ Dachauer SZ

„Nur in DAH sollten wir keine Vorankündigung machen. Dort sind die Linken sehr intolerant.“ Polo Huber, Funktionär der AfD Dachau via Facebook

„Zum Schluss sei noch die Antifa erwähnt, die nicht nur den Eingang blockierten, sondern Besucher mal wieder als Nazis beschimpften.“ AfD Kreisverband Dachau-Fürstenfeldbruck via Facebook

„Doch dann begannen einige junge Menschen „Hau ab“ zu schreien. Schnell schlossen sich weitere Menschen dem Chor an – und schon wurde die Stimmung immer aggressiver.“ Dachauer Nachrichten

„An die Stelle der alten bürgerlichen Gesellschaft mit ihren Klassen und Klassengegensätzen tritt eine Assoziation, worin die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist.“ Karl M.

Wir sagen
Die [assoziation autonomer umtriebe dachau] unterstützt und initiiert Trouble im vermeintlich ruhigen Hinterland. Unsere Sprache ist vielleicht Einigen zu vulgär oder nicht anspruchsvoll genug. Wer hoch vergeistigte Pamphlete erwartet, ist hier an der falschen Stelle. Wenn wir nicht täglich mit dem „verdienen“ unseres Lebensunterhalts beschäftigt wären, sähe das eventuell anders aus. Die soziale Frage ist für uns beantwortet bevor sie gestellt wurde. Wir setzen uns mit der Geschichte der Ausbeutung auseinander, weil wir sie ertragen müssen und nicht länger ertragen wollen.

Eine Veränderung der bestehenden Verhältnisse kann nur durch die Beseitigung der Ursachen sozialer Ungleichheit gelingen: Durch eine soziale Revolution! Die Abschaffung der Herrschaft des Menschen über den Menschen. Für eine klassenlose, herrschaftsfreie Gesellschaft